Glaubenskurse für die ESGn

Modul religiöse und theologischer Bildung

Sünde und Rechtfertigung

Wir erfahren, dass Rechtfertigung in unserem Lebensalltag bedeuten kann, befreit zu werden aus dem Gefühl, ständig noch etwas sein, noch etwas tun zu müssen, vergeblich hinter eigenen Idealen und denen anderer hinterherzujagen. Gott nimmt uns an so wie wir sind und gibt unserem Leben neue Orientierung.

Röm 3, 22-24

Gespräch anhand von Songtext , Hintergrundinformationen, Fragen, meditative Übung

Song: Tim Bendzko, Ich muss nur noch kurz die Welt retten (bei Youtube, Text z.B. unter: genius.com/Tim-bendzko-nur-noch-kurz-die-welt-retten-lyrics), abgedruckt zum Verteilen; meditative Übung: gottesdienstinstitut-nordkirche.de/ersterfahrung-religion-gott-laechelt/

alternativ: Material für Collagen: Zeitschriften, Klebe, Scheren, Papier

Meine engen Grenzen, HuT 163
Nada te turbe, HuT 130

Welches Selbstbild transportiert der Song?
Gibt es Anknüpfungspunkte an die eigene Lebenssituation?
Welche Bezüge zum Thema Sünde und Rechtfertigung lassen sich herstellen?
Was stoßen diese Fragen in mir an?
Sünde als Getrenntsein von Gott – erfahre ich das? Wo und wie?
Wo gibt es leistungsfreie Räume in meinem Alltag?
Wo erfahre ich das Gefühl des Angenommenseins?

90 Minuten

15

Ablauf


Zuruck zur Übersicht
© 2016 Verband der Evangelischen Studierendengemeinden in Deutschland | Alle Rechte vorbehalten
Free download porn in high qualityCasting X - CastingX