Glaubenskurse für die ESGn

Modul religiöse und theologischer Bildung

Gottesbild - Woran Du dein Herz hängst, das ist dein Gott

Den Teilnehmern ermöglichen, sich ihrer Gottesbilder bewusst zu werden, sie mit Hilfe biblischer Aussagen über Gott zu hinterfragen und zu einem ersten Verständnis der Glaubensbeziehung zu dem Gott Israels und Jesu Christi zu kommen.

Eine Auswahl aus: Exodus 3, 1-15; Psalmen wie z.B. Ps 139 oder 146. Aus dem NT eignet sich besonders Apostelgeschichte 17.

Anspiel, Bilder, Diskussion, Impulse, Plakate, Biblische Gottesbilder in Kleingruppen diskutieren.

Anspiel (s. unten), eine Auswahl von Gottesbildern sind selbst zu suchen (Grafiken oder Symbole): z.B. Schöpfer (Michelangelo Sixtinische Kapelle), betende Soldaten mit Geschütz (Gott als Macht), Fußballgott (Foto betender Fußballer, Ronaldo oder Maradona), Sonnenaufgang oder anderes Natursymbol, Popstar, Liebespaar, das Auge Gottes; ein alter Mann mit weißem Bart etc.
Plakat: 2 Sätze über Glauben; 1. Gebot

Da wohnt ein Sehnen, HuT 112
Von allen Seiten umgibst Du mich, HuT 268

Welche Gottesbilder in unserer Gesellschaft sind euch wichtig und warum?
Was verbinden Menschen mit solcher Vorstellung?
Was erhoffen sie sich, oder was fürchten sie?
Wie wird Gott in dem Text vorgestellt?
Wie beschreibt der Text das Verhältnis zwischen Gott und den Menschen?  
Hat sich euer Gottesbild durch den heutigen Abend verändert?

90 Minuten

0

Ablauf


Zuruck zur Übersicht
© 2016 Verband der Evangelischen Studierendengemeinden in Deutschland | Alle Rechte vorbehalten
Free download porn in high qualityCasting X - CastingX