Herzlich Willkommen

auf der Homepage der Bundes-ESG!

Die aktuellen Meldungen und Veranstaltungen aus der Bundes-ESG im Überblick:


 
Konstituierende Vollversammlung der ESG in Fulda
Trotz kurzer Vorlaufzeit und nicht eben günstigem Termin hatte sich am 13.12.2014 die beeindruckende Zahl von gut 100 Delegierten aus 15 Landeskirchen in Fulda zur Konstituierenden Vollversammlung eingefunden – in einer guten und ordnungsgemäßen Mischung aus Ehren- und Hauptamtlichen. Zwei Dinge standen auf der Agenda: Die Vollversammlung musste sich eine Geschäftsordnung geben und sie musste die haupt- und ehrenamtlichen VertreterInnen für das neue Leitungsgremium, den Koordinierungsrat, bestimmen.

Der vorliegende Geschäftsordnungsentwurf wurde nach lebhafter und disziplinierter Diskussion mit einigen Verbesserungen und großer Mehrheit angenommen. Die neue Geschäftsordnung wird demnächst auf der Website (www.bundes-esg.de) abrufbar sein. Die neue Ordnung und ein Organigramm gibt es bereits

In den Koordinierungsrat gewählt wurden:
Hauptamtliche:

  • Heike Steller-Gül (ESG Berlin) – für zwei Jahre
  • Stephan Mühlich (ÖZ Stuttgart-Vaihingen) – für zwei Jahre
  • Veikko Myntinen (ESG Ilmenau) – für ein Jahr

Ehrenamtliche:

  • Valentin Tranchand (ESG Konstanz) – für zwei Jahre
  • Thomas Rahimi (ESG Witzenhausen) – für zwei Jahre
  • Flora Mennicken (ESG Rostock) – für ein Jahr
 
Bericht von der Bundesversammlung in Plön

Bundes-ESG gibt sich eine neue Ordnung

Die Bundesversammlung der ESG hat vom 18.-21. September in Plön mit 45 beteiligten ESGn stattgefunden. In der Plenarsitzung wurde dabei insbesondere über die neu ausgearbeitete Ordnung debattiert, die mit großer Mehrheit verabschiedet wurde. Weitere Beschlüsse betrafen bspw. die Mitwirkung der Bundes-ESG am Kirchentag in Stuttgart, eine Resolution zum Thema Asyl und die Finanzierung eines Bundestreffens ebenfalls zum Thema Asyl. Im inhaltlichen Teil wurde das Thema Ehrenamt anhand eines World-Cafés mit provokanten Thesen, eines Vortrages, verschiedener Workshops und eines Austausches der Orts-ESG mit Fokus auf die Rolle der Ehren- und Hauptamtlichen behandelt.

GruppenbildVerabschiedung der Ordnung und konstituierende Sitzung
Die Bundesversammlung hat dem Antrag, die neu entwickelte Ordnung anzunehmen, zugestimmt. Für die Annahme des Antrags war eine Zweidrittelmehrheit notwendig. Das Plenum stimmte mit 74 Ja-Stimmen, zwei Enthaltungen und sieben Nein-Stimmen für die Annahme der neuen Ordnung, die bereits von den zuständigen Gremien der EKD in der der BV vorliegenden Form ratifiziert war. Die Ordnung tritt somit ab dem 01. Oktober in Kraft. Am 13. Dezember wird die konstituierende Sitzung der Vollversammlung in Fulda stattfinden, in der die hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitglieder aus den Orts-ESGn für den Koordinierungsrat gewählt werden. Dieser wird laut neuer Satzung auch für die Ausschreibung und Besetzung der Stelle der neuen Bundesstudierendenpfarrer_in zuständig sein (Organigramm). Ein angedachter Zeitpunkt für die Besetzung der Stelle ist Anfang Februar 2015.

 
Resolution der 10. ESG-Bundesversammlung

„Ich war ein Fremder, und ihr habt mich aufgenommen.“
Die 10. ESG-Bundesversammlung unterstützt die ESG Berlin und das Theologische Konvikt in ihrem Engagement für und mit Geflüchteten. Sie bittet die Orts-ESGn in Deutschland, sich immer wieder für das Recht der Fremden und Schutzlosen einzusetzen und ihnen in der Not beizustehen. Wir unterstützen die Proteste der Geflüchteten und fordern insbesondere:

die Abschaffung der Residenzpflicht und der Lagerpflicht,
der rücksichtslosen Verteilungspraxis und des Sachleistungsprinzips,
der Kriminalisierung von Geflüchteten und der Drittstaatenregelung,
den Zugang zu Bildung, Arbeit und Teilhabe
und ein offenes Europa.

(Plön, 19. September 2014)

 
Zukunfts- und Profilierungsprozess "ESG 2015"

In den Jahren 2009 und 2010 hat sich die Bundes-ESG intensiv mit einem Zukunfts- und Profilierungsprozess "ESG 2015" beschäftigt. Wichtige Fragen waren, wo die Studierenden- und Hochschulgemeinden heute stehen, welche Entwicklungsmöglichkeiten sie haben, wie sich das Umfeld entwickelt und welche Zukunftsperspektiven sich denken lassen. Und natürlich haben wir auch diskutiert, wie eine Bundesgeschäftsstelle sich dazu aufstellen muss. Die Ergebnisse des Prozesses wurden mit etlichen GemeindevertreterInnen diskutiert und dokumentiert. Einen Bericht über den Prozess gibt es in der Ausgabe 1+2/2009 der ansätze (S. 10f).

Für die Weiterarbeit in den Gemeinden gibt es die Dokumentation der Ergebnisse zum Download (gedruckte Exemplare verschickt kostenlos die Geschäftsstelle). Außerdem gibt es eine Folienpräsentation der Ergebnisse.

 
Neues Gesangbuch der Studierendengemeinden in 2. Auflage

ESG-GesangbuchDas neue Gesangbuch der Studierendengemeinden, das 2008 in Marburg im Rahmen der Bundesversammlung der Evangelischen StudentInnengemeinde in Deutschland von den Herausgebern Friedrich Kramer, Eugen Eckert und Uwe-Karsten Plisch den Studierendengemeinden übergeben wurde, erreicht nun die zweite Auflage.

Unter dem Titel "Durch Hohes und Tiefes. Neue Lieder für junge Gemeinden" versammelt es 444 neue geistliche Lieder und ist für die Studierendengemeinden als Ergänzung zum Evangelischen Gesangbuch gedacht

Reinhören...

Bestellungen bitte direkt an den Verlag (Mengenrabatt möglich):

STRUBE VERLAG GMBH | Tel. 089-54426611 | Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 

ESG in Deutschland

ESG-Deutschlandkarte

Bundes-ESG-Newsletter

hier abonnieren | Archiv